Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.
Logo tebo 1

Tebo-Blog

Willkommen auf dem Tebo-Blog. Wir sind ein führender Hersteller von Lastenaufzügen. Unser Blog konzentriert sich auf den Austausch von Wissen und Kaufberatung für Lastenlifte. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl der besten Liftlösung für Ihre Bedürfnisse.

 

Ausführlicher Leitfaden für Einträger-Brückenkrane: Aufbau und Installation

Umfassende strukturelle Merkmale

Einträger-Brückenkran

Metallrahmen Hauptträgerkonstruktion:

 

Sie werden aus U-förmigen Nuten gefertigt, die aus Stahlplatten gewalzt werden und mit I-Trägern zu einem robusten, kastenförmigen Mittelträger verbunden sind. Seitliche Balken: Diese ebenfalls aus Stahlblechen gefertigten seitlichen Träger werden sorgfältig verschweißt, um einen U-förmigen Kanal zu bilden, der die Struktur weiter verstärkt. Verbindungsmechanik: Die Verbindung von Haupt- und Nebenträgern wird durch eine präzisionsgefertigte Verschraubungstechnik erreicht, die robuste und sichere Verbindungen gewährleistet.

Bewegungsmechanik Antriebssystem:

 

Das System ist dezentralisiert und wird von einem konisch geformten Rotorbremsmotor angetrieben und gestoppt, was die Effizienz erhöht. Dynamik des Getriebes: Die Maschine verfügt über ein innovatives "Open-Close"-Getriebe, das die Laufruhe und Zuverlässigkeit erhöht.

Elektrohebezeug Modell:

 

Der Typ CD1, ein Vorzeigemodell seiner Klasse, besteht aus drei Hauptkomponenten: einem Hebemechanismus, einem Bewegungsmechanismus und einem ausgeklügelten elektrischen Gerät.

Elektrische Komponenten Motorenspezifikationen: Der Kran wird von einem asynchronen Asynchronmotor mit konischem Rotor angetrieben, der eine beeindruckende Arbeitsgeschwindigkeit von 20 m/min aufweist.

Detaillierte strukturelle Zusammensetzung

 

Brückenrahmen: Dieses zentrale Bauteil besteht aus Hauptträgern und Endträgern und bildet das Rückgrat des Krans. Er beherbergt wichtige Elemente wie den Schaltkasten, den Hebemechanismus, die Laufschiene des Wagens und die Hilfsschieber. Laufkatzen-Mechanismus: Ein Wunderwerk der Technik, bestehend aus einem Antriebsmotor, Bremsen, einer Übertragungswelle, einem Untersetzungsgetriebe und Rädern, die alle zusammen für eine reibungslose Bewegung sorgen. Hebemechanismus: Das Herzstück des Krans, bestehend aus einem Motor, der mit dem Bremsrad und der Kupplung verbunden ist und zu einem Untersetzungsgetriebe führt, dessen Ausgangswelle mit der Hubtrommel verbunden ist. Kontrollraum: Dieser Bereich wird oft als Cockpit bezeichnet und enthält die Steuergeräte für die verschiedenen Bewegungen. In der Regel befindet er sich an einem Ende des Hauptträgers, bei einigen Konstruktionen liegt er unter dem Wagen und bewegt sich mit ihm.

Einzigartige Merkmale und Vorteile

 

Zweiträger-Brückenkran

Konstruktionsphilosophie: Die leichte und dennoch leistungsfähige Struktur des Krans optimiert nicht nur die Raumnutzung, sondern senkt auch die Investitionskosten für die Fabrikräume erheblich. Technologische Integration: Bei der Konstruktion und Herstellung des Krans wurden fortschrittliche Technologien eingesetzt, die insbesondere die Leistung in häufigen Einsatzszenarien verbessern. Hervorragendes Bremssystem: Das Hochleistungsbremssystem ist staubabweisend, automatisch einstellbar und verfügt über eine beeindruckende Lebensdauer von über einer Million Betätigungen. Betriebsmodi: Zu den Optionen gehören der kabelgebundene Bodenbetrieb (IP65, mit einer Lebensdauer von 500.000 Einsätzen) und die kabellose Fernsteuerung.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieser ausführliche Überblick über die Einträger-Brückenkran hebt seine strukturellen Feinheiten und Installationsnuancen hervor. Wenn Sie weitere Informationen zu den verschiedenen Kranmodellen und ihren Strukturen wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder besuchen Sie unsere Website für weitere Informationen.

Verwandte Beiträge

de_DEGerman